Hoikenhagen: Pkw streift Fahrzeug der Feuerwehr auf dem Rückweg nach Brand

von
13. Dezember 2019, 06:53 Uhr

Am 12.12.2019, um 19:48 Uhr, wurde die Einsatzleistelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg per Notruf über einen Brand im ehemaligen Gutshaus in Hoikenhagen informiert. Ein 8-jähriger Junge hatte in der ehemaligen Räucherkammer, die als Abstellraum genutzt wird, mit Papier gekokelt und das Feuer nicht mehr gelöscht bekommen, so dass es auf zwei alte Möbelstücke und einige Säcke mit Altkleidern übergriff. Durch das schnelle Eingreifen der eingesetzten Feuerwehren konnte das Feuer bekämpf werden, bevor es größeren Schaden anrichtete. So entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 EUR.

Menschen kamen nicht zu Schaden, eine Evakuierung des Gebäudes war nicht nötig. Zur Brandbekämpfung waren Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Grimmen, Gremersdorf, Abtshagen, Papenhagen, Franzburg und Vorland im Einsatz. Außerdem waren die Besatzungen eines Rettungswagens, eines Notarzteinsatzfahrzeugs sowie eines Funkstreifenwagens des Polizeireviers Grimmen im Einsatz.

Nach Beendigung ihres Einsatzes in Hoikenhagen waren Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Grimmen gegen 20:45 Uhr mit ihrem Einsatzfahrzeug VW Transporter auf dem Rückweg nach Grimmen. Am Abzweig B 194/Schönenwalde streifte eine entgegenkommende 49-jährige Frau aus der Gemeinde Papenhagen mit ihrem Pkw Dacia aufgrund einer Unachtsamkeit bei Abbiegen das Einsatzfahrzeug. Der Dacia wurde dadurch im vorderen Bereich der Fahrerseite leicht beschädigt, die Stoßstange des Feuerwehrfahrzeugs leicht zerkratzt. Der Gesamtschaden wird derzeit auf ca. 1.000 EUR geschätzt (Pkw ca. 950 EUR, Einsatzfahrzeug ca. 50 EUR). Die Kameraden der Feuerwehr und die Pkw-Fahrerin blieben unverletzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen