Heringsdorf: Versuchter Diebstahl von Fahrrädern

von
26. Mai 2019, 13:29 Uhr

Der Diebstahl von Fahrrädern, insbesondere von hochwertigen Rädern und E-Bikes, ist derzeit auf der Insel Usedom und in den Drei-Kaiser-Bädern ein Schwerpunkt polizeilicher Kriminalitätsbekämpfung. Zahlreiche uniformierte und zivile Einsatzkräfte waren in den letzten Wochen (und sind weiterhin) mit dem Ziel auf der Straße das Eigentum von Einheimischen wie  Urlaubern zu sichert und nach Tatverdächtigen zu fahnden.  Dass die Polizeibeamten dahingehend hinreichend sensibilisiert sind und auch im Privaten die Augen offen halten, hat in der vergangenen Nacht ein Mitarbeiter des Polizeireviers in Heringsdorf bewiesen.

Am Sonntag gegen 4 Uhr konnte durch einen Kollegen des örtlichen Polizeireviers während seiner Freizeit im Seebad Ahlbeck ein 17-jähriger polnischer Staatsangehöriger auf frischer Tat bei dem Versuch eines besonders schweren Fall des Diebstahls festgestellt werden. Der Jugendliche war gerade im Begriff, die Sicherungsgurte zweier Fahrradträger an einem PKW aus Brandenburg zu lösen, um die darauf befindlichen Fahrräder (unter anderem der Marke KTM) zu entwenden. Bei einem weiteren PKW war dies schon vorbereitet. Der zunächst flüchtende Tatverdächtige wurde durch den Kollegen gestellt, vorläufig festgenommen und an die Beamten in Heringsdorf übergeben.

Im Polizeirevier wurde Tatverdächtige durch Kriminalbeamte erkennungsdienstlich behandelt. Die mittlerweile telefonisch verständigte Erziehungsberechtigte des Beschuldigten konnte diesen nach Beendigung aller polizeilichen Maßnahmen wieder in Empfang nehmen. Es entstand weder Sach- noch Stehlschaden.

Die weiteren Ermittlungen nach der Anzeigenaufnahme werden durch das Kriminalkommissariat fortgeführt.

Ein weiterer Diebstahl in Bansin konnte leider nicht verhindert werden. Dort wurden über Nacht  auf dem Hinterhof eines Strandhotels durch unbekannte Täter zwei E-Bikes der Marken Bulls und Haibike von Urlaubern aus Nordrhein-Westfalen entwendet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen