Heringsdorf: Brandstifter hinterlässt Spur der Verwüstung

svz.de von
06. November 2015, 12:00 Uhr

Um 02:15 Uhr wurde dem Polizeirevier Heringsdorf heute mitgeteilt, dass im Finkenweg ein mobiles Toilettenhaus (Dixiklo) brennt. Die Polizeibeamten begaben sich zum Brandort und löschten das Feuer mit einem Feuerlöscher. Der Schaden beträgt hier ca. 200 Euro.

Von dort aus nahmen die Polizeibeamten eine Rauchwolke, ausgehend aus dem Wohngebiet "Im Seefeld", wahr. Hier brannte eine Hecke in voller Ausdehnung und es drohte ein Übergreifen des Feuers auf ein angrenzendes Wohnhaus und davor abgestellte Kraftfahrzeuge. Die vier Bewohner des Einfamilienhauses  wurden durch die Polizeibeamten geweckt und vorsorglich evakuiert. Der Großteil der Hecke war vor Eintreffen der Feuerwehr bereits heruntergebrannt, der Rest wurde durch die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Heringsdorf gelöscht.

Durch das Feuer wurden ein abgestellter  PKW und das Wohnhaus leicht beschädigt und die Hecke vollständig zerstört. Der Schaden beträgt hier ca. 800 Euro. Im Rahmen der Nahbereichsfahndung nach dem unbekannten Täter stellten die Beamten einen weiteren Brand zwischen Heringsdorf und Gothen fest. Auf einer privat genutzten Pferdekoppel wurden einige Heu- bzw. Strohrollen in Brand gesetzt.

Der Gesamtschaden beträgt hier ca. 600 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Das Polizeirevier Heringsdorf bittet um Hinweise aus der Bevölkerung, welche zur Ergreifung des Täters führen. Hinweise telefonisch unter 038378/2790 an das Polizeihauptrevier Heringsdorf, an jede andere Polizeidienststelle oder unter www.polizei.mvnet.de<http://www.polizei.mvnet.de>

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen