zur Navigation springen
Aus dem Polizeibericht

24. September 2017 | 10:46 Uhr

Hagenow: Warnung vor falschen Gewinnspielen

vom

svz.de von
erstellt am 24.Jul.2017 | 14:19 Uhr

Aktuell sind Gewinnspiele von Reader’s Digest ein Thema in der Verbraucherzentrale MV. Aber was sind Gewinnspiele eigentlich? Die Masche funktioniert so. Mit einem häufig sehr persönlich gehaltenen Schreiben, der „Gewinnbenachrichtigung“, wird zuerst der Eindruck erweckt, dass der Empfänger einen Preis gewonnen hat.

Genau so ging es auch vielen Bürgern  in den letzten Tagen. Sie wurden ausgewählt, in einer aktuellen Gratisverlosung eine persönliche Chance auf eine Gewinnsumme in Höhe von 500.000 Euro zu erhalten. Dies schreibt ihnen ein gewisser Ulrich Forschner als Direktor des „Preisvergabe-Büros“.

Die Vorbereitungen für die Auszahlung des Gewinns liefen auf Hochtouren, so ist es auf der Gewinnbenachrichtigungs-Postkarte für den angeblich so gut wie sicheren Gewinn zu lesen. „Sollten Sie als Super-Gewinner ermittelt werden, überreiche ich Ihnen Ihren Gewinnscheck in einem exklusiven Hotel der schönen Kurstadt Baden-Baden“, schreibt Ulrich Forschner weiter.

Dazu kommt: Herr Forschner hat sich „bereits den Fahrplan der Bahn besorgt und vorsorglich für Sie die günstigste Verbindung herausgesucht.“

Wiebke Cornelius, Juristin der Beratungsstelle, rät: „Verbraucher sollten derartige Gewinnmitteilungen gründlich lesen“. In den meisten Fällen handele es sich nur um die Chance auf einen möglichen Gewinn. Ein tatsächlicher Gewinn sei also in keinster Weise garantiert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen