zur Navigation springen

Hagenow: Verkehrsunfall mit einem lebensbedrohlich Verletzten

vom

svz.de von
erstellt am 14.Jun.2014 | 17:01 Uhr

Am Freitagabend gegen 23.55 Uhr ereignete sich in Hagenow ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 37-jähriger Kradfahrer eines Suzuki befuhr die Bahnhofstraße in Richtung Bahnhof Hagenow-Land. Eine 23-jährige Fahrzeugführerin eines Opel parkte rückwärts von einer Grundstücksausfahrt in der Bahnhofstraße aus mit der Absicht weiter in Fahrtrichtung Bahnhof Hagenow-Land zu fahren.  Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr der Kradfahrer hinten links in das Auto, das durch den Aufprall gegen einen Baum geschoben wurde. Das Krad samt Fahrer flog durch die Kollision über den Wagen. Das Krad kam schräg auf der Motorhaube des Opels  zum Stillstand, der Fahrer wurde ungefähr 30 Meter weiter geschleudert. Der 37-Jährige musste an der Unfallstelle wiederbelebt und anschließend mit lebensbedrohlichen Verletzungen nach Schwerin ins Krankenhaus gebracht werden. Die Fahrerin des Opels wurde mit Verdacht auf ein Schädel-Hirn-Trauma ins Krankenhaus Hagenow eingeliefert. Zur genauen Aufklärung des Unfallhergangs  kam ein Sachverständiger der Dekra zum Einsatz. Während der Unfallaufnahme musste die Bahnhofstraße in Hagenow voll gesperrt werden. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen