Hagenow: Sekundenschlaf erneut Ursache für Unfälle

von
22. Januar 2018, 15:02 Uhr

Binnen einer Woche war Sekundenschlaf am Steuer in zwei Fällen die Ursache für Verkehrsunfälle auf der Autobahn. Am Montagmorgen kam auf der BAB 24 zwischen Wöbbelin und Hagenow ein 20-jähriger Autofahrer plötzlich nach rechts von der Fahrbahn ab, durchfuhr einen Graben und kam mit dem Wagen neben der Autobahn zum Stehen. Der Fahrer erlitt leichte Verletzungen und wurde später in ein Krankenhaus gebracht. Nach Angaben des Fahrers, sei er am Lenkrad seines PKW Seat eingeschlafen. An dem Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Bereits am Freitagmorgen war auf der A24 bei Neustadt-Glewe ein Laster von der Straße abgekommen und gegen eine Mittelschutzplanke geprallt. Der 60-jährige Fahrer war offenbar kurz eingeschlafen und hatte anschließend die Kontrolle über den Laster verloren. Er blieb unverletzt, allerdings entstand am Laster ein Sachschaden von über 10.000 Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen