Hagenow: Kleintransporter ausgebrannt

svz.de von
02. Dezember 2014, 11:05 Uhr

Auf der BAB 24 zwischen Wittenburg und Hagenow ist am Montagnachmittag ein Kleintransporter ausgebrannt. Der Fahrer konnte sich noch rechtzeitig in Sicherheit bringen, er blieb unverletzt. Die Polizei geht derzeit von einem technischen Defekt als Brandursache aus. Nach Angaben des Fahrers, habe es während der Fahrt plötzlich einen lauten Knall im Motorraum gegeben, worauf eine Rauchwolke aufstieg. Anschließend habe der Mann das Fahrzeug geistesgegenwärtig auf den Standstreifen zum Stehen gebracht. Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte der Mercedes- Kleintransporter bereits in voller Ausdehnung. Das Fahrzeug wurde komplett zerstört, der Sachschaden wird auf ca. 18 TEUR geschätzt. Löschwasser gefror wegen der niedrigen Außentemperaturen, sodass die Autobahn an der Unfallstelle teilweise extrem glatt war. Beide Fahrspuren in Fahrtrichtung Berlin mussten deshalb bis zum frühen Abend voll gesperrt werden. Der Winterdienst kam zum Einsatz und stumpfte die Straße schließlich ab.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen