zur Navigation springen
Aus dem Polizeibericht

20. November 2017 | 20:22 Uhr

Hagenow: Berauschter Fahrer verfehlt Kind nur knapp

vom

In Hagenow ist gestern Nachmittag offenbar ein folgenschwerer Verkehrsunfall in letzter Sekunde verhindert worden

svz.de von
erstellt am 13.Apr.2016 | 16:34 Uhr

Ein vermutlich unter Drogen- und Medikamenteneinfluss stehender Autofahrer soll am Dienstagnachmittag im Mittelkampweg auf ein Kind zugefahren sein und es beinahe erfasst haben, so die Polizei.  Nur der schnellen Reaktion des Kindesvaters soll es zu verdanken gewesen sein, dass nichts passierte. Er holte das Kind im letzten Moment von der Straße. Eine Zeugin hatte nach dem Vorfall die Polizei informiert, die den betreffenden Fahrer wenig später im Eingang eines wenige Meter entfernten Mehrfamilienhauses antraf. Nach Angaben des 30-jährigen Fahrers habe er das Kind auf der Straße nicht wahrgenommen. Seinen eigenen Angaben zufolge stand er unter dem Einfluss eines starken Beruhigungsmittels. Zudem fiel ein durchgeführter Drogenvortest positiv aus und reagierte auf Cannabisprodukte. Auf die kontrollierenden Beamten wirkte der Autofahrer teilweise abwesend und nur bedingt orientierungsfähig.

Auffällig war auch sein unsicherer Gang. Die Polizei veranlasste eine Blutprobe beim 30-Jährigen und beschlagnahmte seinen Führerschein. Außerdem nahmen die Beamten eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs gegen den aus Ludwigslust stammenden Fahrer auf.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen