Gützkow: Drei Autos bei Auffahrunfall zusammengeschoben

svz.de von
26. September 2015, 18:04 Uhr

Am Samstag gegen 10.50 Uhr kam es auf der B111, kurz vor der Kreuzung mit der L35, auf Höhe der Autobahnauffahrt A20
zu einem Verkehrsunfall mit Personen- und Sachschaden.

Die drei beteiligten Pkw befuhren die B 111 aus Richtung Gützkow kommend hintereinander. Der 45-jährige Fahrzeugführer eines PKW Ford musste verkehrsbedingt etwa 300 Meter vor der Kreuzung halten. Während der hinter ihm befindliche 77-jährige Fahrzeugführer eines PKW Peugeot noch rechtzeitig zu bremsen vermochte, konnte die hinter diesem fahrende 56-jährige Fahrzeugführerin eines weiteren PKW Ford, den Bremsvorgang nicht mehr schnell genug einleiten und fuhr auf den
vor ihr befindlichen PKW Peugeot auf. Durch den Aufprall wurde der PKW Peugeot auf den bereits stehenden, ersten PKW Ford geschoben. Durch den Verkehrsunfall zogen sich die Verursacherin sowie die 74-jährige Beifahrerin des zweiten Fahrzeugs leichte Verletzungen zu.

An den beteiligten PKW entstand Sachschaden in einer geschätzten Gesamthöhe von 7000 EUR.

Gegen die Unfallverursacherin wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen