Güstrow: Streit unter Nachbarn eskaliert - 37-Jähriger schwer verletzt

svz.de von
19. September 2017, 09:01 Uhr

In einer Kleingartenanlage in Güstrow ist ein Nachbarschaftsstreit derart eskaliert, dass ein Mann mit schweren Verletzungen in eine Klinik eingeliefert werden musste. Der 32 Jahre alte mutmaßliche Täter floh zunächst, konnte aber nach dem Vorfall am Montagabend in seiner Wohnung festgenommen werden, wie ein Polizeisprecher am Dienstag in Rostock sagte. Der angetrunkene Angreifer und das Opfer wohnen im gleichen Mehrfamilienhaus und haben ihre Gärten in der dazugehörigen Anlage.

Das Opfer war mit Zeugen in seinem Garten, als der 32-Jährige auftauchte. Der Streit eskalierte, der 37-jährige Geschädigte erlitt durch zahlreiche Faustschläge unter anderem schwere Augen- und andere Gesichtsverletzungen und verlor zeitweise das Bewusstsein. Der Mann kam in eine Klinik. Gegen den der Polizei bekannten Tatverdächtigen, bei dem knapp 1,5 Promille Alkohol festgestellt wurden, wird wegen schwerer Körperverletzung ermittelt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen