zur Navigation springen

Güstrow: Rucksack mit vermutlich Betäubungsmittel gefunden

vom

Am 06.11.2016 wurden die Beamten der Bundespolizei durch die Zugbegleiterin des RE 13195 von Lübeck nach Güstrow darüber informiert, dass sie im Zug einen Rucksack aufgefunden hat, in dem sich mehrere Päckchen mit vermutlich Betäubungsmittel befinden.

Durch eine eingesetzte Streife der Bundespolizei wurde der Rucksack am Bahnhof Güstrow übernommen. Hierbei stellten die Beamten fest, dass sich in diesem insgesamt vier Plastiktütchen mit einer rauschgiftähnlichen Substanz befanden. Der Rucksack wurde offensichtlich durch den Besitzer beim Aussteigen vergessen.

Der Rucksack sowie die Tütchen mit den Substanzen wurden sichergestellt. Eine Messung des Gewichts der noch zu bestimmenden Substanz ergab ein Gewicht von ca. 205 Gramm.

Es wurde ein Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Nov.2016 | 10:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen