zur Navigation springen
Aus dem Polizeibericht

21. November 2017 | 00:10 Uhr

Güstrow: Heftiger Streit mit Hundeleine

vom

svz.de von
erstellt am 24.Nov.2013 | 03:31 Uhr

Handgreiflicher Streit zweier Männer Sonnabend in Güstrow nach einer vermeintlichen Hundeattacke: Gegen 10.30 Uhr ging ein 37-jähriger Güstrower mit seinen Hund und einem drei Monate altem Säugling im Kinderwagen Am Pfaffenbruch in Güstrow spazieren. Der Hund lief nicht angeleint auf einen 67-jährigen Spaziergänger zu, der sich dadurch angegriffen fühlte. Um den vermeintlichen Angriff abzuwehren zog er CS-Gas aus der Tasche und sprühte in Richtung des Hundes. Daraufhin beschimpfte der Hundebesitzer den 67-Jährigen. Der Streit eskalierte. Mit der Hundeleine schlug der 37-Jährige zu, jedoch ohne den anderen zu verletzten. Um diesen Angriff abzuwehren setzte der 67-jährige Mann jetzt das CS-Gas gegen den Hundebesitzer ein, obwohl dieser den Kinderwagen mit dem Kleinkind bei sich hatte. Das Kind wurde jedoch nicht verletzt, informiert die Güstrower Polizei. Der Hundebesitzer hatte leichte Reizungen im Gesicht. Beide beschuldigten sich gegenseitig und erstatteten Anzeige. Das CS-Gas wurde sichergestellt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen