Güstrow: Diebesgut sichergestellt

von
21. Januar 2018, 17:39 Uhr

Der Sicherheitsdienst der Deutschen Bahn informierte die Polizei am Freitagabend darüber, dass sich ein  19-jähriger Syrer auf dem Güstrower Bahnhof aufhält, obwohl ihm dort ein Hausverbot erteilt worden war. Polizeibeamten stellten vor Ort dann fest, dass er darüber hinaus vermeintliches Diebesgut aus einem Rostocker Modegeschäft mit sich führte. Die Kleidungsstücke befanden sich in seinem Rucksack in einem speziellen Behältnis, das das Auslösen der Diebstahlwarnanlagen in Geschäften verhindert. Sowohl die Kleidungsstücke, als auch das Behältnis wurden sichergestellt. Der Heranwachsende muss sich nun wegen Diebstahls und Hausfriedensbruches verantworten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen