zur Navigation springen

Güstrow: Brennende Zeitungen – schwere Brandstiftung

vom

svz.de von
erstellt am 21.Nov.2013 | 02:42 Uhr

In der Nacht zu gestern kam es in der Güstrower Gartenstraße zu einem Wohnungsbrand. Unbekannte Täter steckten brennende Zeitungen in den Briefschlitz der Wohnungstür. Die 23-jährige Wohnungsinhaberin wurde durch den Rauchmelder aus dem Schlaf gerissen. Sie bemerkte starke Rauchentwicklung im Flur und rettete sich ins Kinderzimmer, wo ihr vierjähriger Sohn schlief. Glücklicherweise erlosch der Brand vor Eintreffen von Polizei und Feuerwehr von selbst wieder. Personen wurden nicht verletzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen versuchter schwerer Brandstiftung aufgenommen. Durch den Rauch entstand ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro, informiert die Güstrower Polizei.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen