zur Navigation springen

Video der Löschaktion : Großbrand in Güstrower Innenstadt - Brandstiftung?

vom

Aus bisher ungeklärter Ursache kam es zum Ausbruch eines offenen Feuers in der oberen Etage eines zweistöckigen Gebäudes in der Gleviner Straße.

svz.de von
erstellt am 11.Feb.2017 | 09:00 Uhr

In der Nacht zum Samstag kam es gegen 01:00 Uhr in einem Güstrower Mehrzweckgebäude zum Ausbruch eines Brandes. Im Erdgeschoss betreibt ein 26-jähriger Geschädigter einen Obst- und Gemüsehandel. Alle Bewohner der benachbarten Wohnhäuser blieben unverletzt, jedoch entstand ein erheblicher Sachschaden.

Das Gebäude, so Polizeiführer Torsten Sprotte, ist gegenwärtig unbewohnt. Im Erdgeschoss betreibt ein 26-jähriger Mann einen Obst- und Gemüsehandel. Alle Bewohner der benachbarten Wohnhäuser blieben unverletzt, jedoch entstand ein erheblicher Sachschaden. Wie die Beamten mitteilten, kam es aus bisher ungeklärter Ursache zum Ausbruch eines offenen Feuers in der oberen Etage des zweistöckigen Gebäudes in der Gleviner Straße.

Die Flammen ergriffen schnell den Dachstuhl des Hauses und schlugen dann auf das benachbarte Wohnhaus über. Die fünf Bewohner dieses Gebäudes mussten vorsorglich evakuiert werden. Die Betroffenen konnten die Nacht bei Verwandten oder Bekannten verbringen. Die Feuerwehren der Region eilten mit einem Großaufgebot in die Barlachstadt. Zwei Drehleitern kamen bei der Brandbekämpfung zum Einsatz. Schwierigkeiten bereiteten den Kameraden laut Kreisbrandmeister Mayk Tessin das Herabfallen von Dachziegeln und das Überfrieren des Bodens durch das Löschwasser.

Die Freiwilligen Feuerwehren Güstrow, Bützow und Lüssow waren mit über 70 Kameraden bis in die Mittagsstunden am Sonnabend im Einsatz. Die Kriminalpolizei hat umgehend die Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung aufgenommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen