Grimmen: Telefon-Betrug geglückt

von
13. November 2019, 15:33 Uhr

In Grimmen ist ein 66-jähriger Mann betrogen worden und verlor 5000 EUR.

Bereits seit Mitte September erhielt der Mann Anrufe von unterschiedlichsten Personen. Die Männer und Frauen teilten ihm - mal mit und mal ohne Akzent - am Telefon mit, dass er angeblich seit 2017 bei einer Lottogesellschaft spielen würde. Inzwischen würden sich die Spiel-Kosten auf 9000 EUR belaufen.

Eine Frau vom Amt empfahl ihm aus purer Freundlichkeit einen Anwalt, der ihm weiterhelfen können. Diesen Anwalt rief der Geschädigte auch an. Bei sofortiger Zahlung von 5000 EUR könne der Anwalt das Verfahren abwenden und Einspruch gegen den Mahnbescheid einlegen. Dann würde er in etwa drei Wochen das Geld zurück erhalten. Der 66-Jährige überwies dem Anwalt das Geld. Nach Ablauf der drei Wochen war der Mann jedoch nicht mehr zu erreichen und der Geschädigte entschloss sich schließlich am gestrigen Tage dazu, eine Anzeige zu erstatten.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Betruges aufgenommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen