Grimmen: Pkw-Brand auf der A20

von
29. Juli 2019, 06:30 Uhr

Eine 45-jährige Fahrerin aus Wolgast befuhr mit ihrem Auto die A20 aus Richtung Stettin kommend in Richtung Lübeck. Auf Höhe der Anschlussstelle Grimmen Ost bemerkte die Fahrerin im vorderen Teil des Fahrzeuges eine starke Rauchentwicklung. Sie fuhr sofort auf die Standspur und hielt das Auto an. Alle Fahrzeuginsassen, die Fahrerin, deren Lebensgefährte und zwei Kinder, konnten das Fahrzeug sofort verlassen.

Kurze Zeit später brannte das Auto in voller Ausdehnung. Der Fahrzeugbrand wurde  durch zehn Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Grimmen gelöscht. Personen kamen nicht zu Schaden. Es entstand ein Sachschaden von 15.000 Euro. Das Fahrzeug musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Die Familie wurde durch Bekannte abgeholt. Die A20 war aufgrund der Löscharbeiten für etwa 45 Minuten vollgesperrt.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen