zur Navigation springen
Aus dem Polizeibericht

18. Oktober 2017 | 09:43 Uhr

Grevesmühlen: Wieder Geldautomat attackiert

vom

svz.de von
erstellt am 23.Aug.2017 | 10:16 Uhr

Im Nordwesten Mecklenburg-Vorpommerns ist erneut ein Geldautomat gesprengt worden. Am frühen Morgen wurde in Grevesmühlen ein Bankautomat an einem Einkaufszentrum zerstört, wie eine Polizeisprecherin in Wismar erklärte. Dabei gingen auch etliche Scheiben in umliegenden Geschäften zu Bruch. Der oder die Täter flüchteten. Ob Geld erbeutet wurde, sei noch unklar. Auch der Gesamtschaden konnte noch nicht eingeschätzt werde. Verletzt wurde niemand. In der Region unweit der Autobahn 20 zwischen Lübeck, Rostock und Schwerin kommt es seit Monaten zu Automaten-Angriffen.

Zuletzt hatten Unbekannte im Juli versucht, einen Bankautomaten in Rerik (Landkreis Rostock) zu sprengen, was aber misslang. Wenige Tage zuvor war ein Geldautomat in Gägelow (Kreis Nordwestmecklenburg) aufgesprengt worden, wobei auch mehrere Fensterscheiben zerstört wurden. Dabei sollen die Täter mehrere zehntausend Euro erbeutet haben. Im März war ein Geldautomat in Schwerin aufgebrochen und zum Teil geleert worden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen