Grevesmühlen: Opel brennt auf A20 aus

von
06. März 2015, 10:06 Uhr

Etwa zwei Kilometer hinter der Anschlussstelle Grevesmühlen in Fahrtrichtung Rostock geriet am Donnerstagabend gegen 20.30 Uhr aus bislang noch ungeklärter Ursache der Opel eines 53-jährigen Fahrzeugführers auf der A 20 in Brand.
Nach eigenen Angaben hörte der Mann zunächst ein Rasseln und anschließend plötzlich einen Knall. Der 53-Jährige stoppte den Opel umgehend auf dem Standstreifen. Der Mann und die 52-jährige Beifahrerin verließen das brennende Auto unverletzt. Trotz des zeitnahen Eintreffens der Kameraden der Feuerwehr konnte das vollständige Ausbrennen des Opels nicht mehr verhindert werden. Für die Löscharbeiten und die Bergung des ausgebrannten Pkw musste der Hauptfahrstreifen der A 20 in Fahrtrichtung Rostock bis etwa 22.30 Uhr gesperrt werden. Die Schadenshöhe wird auf ungefähr 21000 Euro geschätzt.
Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts einer fahrlässigen Brandstiftung und untersucht in der weiteren Folge den Pkw zur möglichen Brandursache.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen