Greifswald: Sperrmüll in Brand gesteckt - Schaden an Wohnhaus

svz.de von
04. April 2017, 11:18 Uhr

Unbekannte haben in Greifswald in der Nacht zum Dienstag Sperrmüll in Brand gesteckt. Durch das Feuer wurden die Fassade eines Hauses, die Wohnung in der ersten Etage und ein Auto beschädigt. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 15 000 Euro. Verletzt wurde niemand, wie die Polizei mitteilte. Es wird derzeit von schwerer Brandstiftung ausgegangen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen