Greifswald: Schwer verletzte Radfahrerin im Bereich des Schleusenbeckens

von
16. August 2020, 16:16 Uhr

Am 16.08.2020 ereignete sich gegen 09:40 Uhr ein Verkehrsunfall im Greifswalder Yachtweg auf Höhe der dortigen Segelschule. Eine 67-jährige deutsche Fahrradfahrerin fuhr von der Schleuse kommend in Richtung Uferbereich und kam aus bisher ungeklärter Ursache linksseitig vom asphaltierten Gehweg ab. In weiterer Folge geriet diese auf einen Grünstreifen und touchierte ein Tau, welches zur Festmachung des Segelschulschiffes "Greif" dient. Durch den Zusammenstoß verlor die Fahrradfahrerin das Gleichgewicht und fiel von der Kaikante auf die dort im Wasser befindlichen Wellenbrecher. Das Fahrrad sowie ein mitgeführter Rucksack fielen ins Schleusenbecken. Aufgrund des Sturzes erlitt die Radfahrerin schwere, jedoch keine lebensbedrohlichen Verletzungen und wurde zur weiteren medizinischen Behandlung in das Klinikum Greifswald verbracht. Am Fahrrad entstand kein Sachschaden.

Der Unfallhergang wurde durch aufmerksame Zeugen beobachtet, welche der gestürzten Radfahrerin unverzüglich erste Hilfe leisteten. Die Polizei bedankt sich auf diesem Weg ausdrücklich für das couragierte Verhalten der Hilfeleistenden und weist in diesem Zusammenhang auf die möglichen Gefahren im Ufer- und Hafenbereich hin.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen