Greifswald: Polizei bittet um Hinweise nach einer Vergewaltigung

svz.de von
09. November 2015, 15:06 Uhr

Am Morgen des 08.11.2015 wurde der Polizei mitgeteilt, dass es im Bereich der Straße Am Gorzberg in der Zeit von 04:45 Uhr bis 05:30 Uhr zu einer Vergewaltigung gekommen sein soll.

Die 28-jährige Geschädigte befand sich allein auf dem Weg nach Hause von dem BT Club und ging die Gützkower Landstraße und dann die Straße Am Gorzberg entlang. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde sie auf Höhe eines Reifenhandels von einer bislang unbekannten Person angegriffen.

Der Täter brachte die Geschädigte unter Anwendung von Gewalt zu Boden und schlug sie. Im weiteren Verlauf nahm der Unbekannte an der 28-Jährigen sexuelle Handlungen vor. Danach verließ der Täter den Tatort in unbekannte Richtung. Die Geschädigte erlitt durch den Angriff Verletzungen am gesamten Körper. Nach einer ambulanten Behandlung im Klinikum konnte sie entlassen werden.

Die 28-Jährige konnte den Täter bisher wie folgt beschreiben:

  • zwischen 25 - 30 Jahre alt, schwarze bzw. dunkelgrüne Kleidung, dunkle Jacke, schwarze Handschuhe, trug einen Bart, Stimme klang heiser

Die Spurensicherung und die ersten polizeilichen Maßnahmen erfolgten durch den Kriminaldauerdienst. Die Ermittlungen zum Verdacht der Vergewaltigung werden durch die Kriminalpolizeiinspektion Anklam geführt. Diese bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

Zeugen, die am 08.11.2015 im Bereich Gützkower Landstraße / Straße Am Gorzberg in der Zeit von 04:30 Uhr bis 05:30 Uhr Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich an die Einsatzleitstelle Neubrandenburg unter 0395/5582 2224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Mögliche Zusammenhänge mit der gefährlichen Körperverletzung einer 29-jährigen Studentin in Greifswald vom 21.03.2015 werden im Rahmen der Ermittlungen geprüft.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen