zur Navigation springen
Aus dem Polizeibericht

12. Dezember 2017 | 15:15 Uhr

Greifswald: Brand in einem Studentenwohnheim

vom

svz.de von
erstellt am 20.Feb.2016 | 17:27 Uhr

Heute gegen 11:45 Uhr wurde ein Brand in einer Wohnung des Studentenwohnheims in der Makarenkostr. mitgeteilt. Die Berufsfeuerwehr sowie die Freiwillige Feuerwehr der Universitäts- und Hansestadt Greifswald waren mit jeweils einem Löschzug im Einsatz und evakuierten mit Hilfe der Polizei die umliegenden Wohnungen. Nach ersten Angaben entzündete sich auf dem Herd ein Topf mit Öl, in welchem zuvor Nahrungsmittel frittiert
wurden. Innerhalb kürzester Zeit griff das Feuer auf die gesamte Küchenzeile über und es kam zu einer starken Rauchentwicklung.

Ein 56 jähriger Bewohner des Hauses erlitt bei einem Löschversuch eine Rauchgasvergiftung und wurde vor Ort medizinisch versorgt. Durch den Brand ist eine Wohneinheit nicht mehr bewohnbar und es entstand ein geschätzter Sachschaden von 10000,-EUR. Die Bewohner der Wohneinheit
wurden durch den  Vermieter anderweitig mit Wohnraum versorgt. Da eine fahrlässige Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden kann, hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen