zur Navigation springen

Greifswald: Betrunkener lässt Essen anbrennen und löst Feuerwehreinsatz aus

vom

svz.de von
erstellt am 12.Mär.2017 | 11:09 Uhr

Ein 35-Jähriger mit einem Alkoholgehalt von 2,2 Promille im Blut hat in Greifswald (Landkreis Vorpommern-Greifswald) sein Essen anbrennen lassen und einen Feuerwehreinsatz ausgelöst.

Eine Mieterin hatte am Samstagabend nach dem Signal eines Rauchmelders bei dem betroffenen Mieter geklopft, wie die Polizei mitteilte. Als dieser nicht reagierte, alarmierte die Frau die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte öffneten die Wohnungstür und retteten den Betrunkenen mit einer Rauchgasvergiftung aus seiner Wohnung.

Andere Mieter wurden nicht verletzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen