zur Navigation springen

Greifswald/Anklam:Zwei Banküberfälle in zwei Stunden

vom

svz.de von
erstellt am 15.Mai.2014 | 19:43 Uhr

Zwei Stunden nach einem gescheiterten Banküberfall in Greifswald (Mecklenburg-Vorpommern) hat möglicherweise derselbe Täter gestern eine Bank in Anklam überfallen. Wie ein Polizeisprecher  bestätigte, ist der maskierte Täter mit einem Beutel mit Geld aus der Bankfiliale in der Anklamer Innenstadt zu Fuß geflüchtet. Nach dem Mann werde derzeit intensiv gefahndet. Aufgrund der Personenbeschreibung könne es sich um den Täter handeln, der rund zwei Stunden zuvor in Greifswald eine Bankfiliale mit einem „pistolenähnlichen Gegenstand“ in der Hand betreten und die Herausgabe von Geld gefordert hatte. Zwei Angestellte hatten aber nach derzeitigem Ermittlungsstand die Herausgabe des Geldes verweigert. Daraufhin sei der etwa 20 bis 25 Jahre alte Räuber zu Fuß geflüchtet.

 2013 war die Sparkassenzentrale in Greifswald überfallen worden. Im vergangenen September war eine Anklamer Filiale Ziel eines Überfalls. Bei beiden Taten wurden jeweils mehrere tausende Euro erbeutet. Die Täter wurden bislang nicht gefasst.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen