Grabow: Fahrer verstarb vermutlich nicht an Unfallverletzungen

svz.de von
21. Oktober 2014, 11:05 Uhr

Der bei einem Verkehrsunfall am Montagabend in Grabow verstorbene Fahrer eines Kleintransporters (wir informierten) ist vermutlich nicht seinen erlittenen Unfallverletzungen erlegen.
Die Polizei geht nach Rücksprache mit dem behandelnden Notarzt derzeit davon aus, dass der 63-jährige Autofahrer möglicherweise aufgrund eines akuten gesundheitlichen Problems verstarb. Vermutlich hatte der Mann deswegen die Kontrolle über seinen Wagen verloren und war in weiterer Folge auf der Gegenfahrbahn mit einem Auto zusammengeprallt. Allerdings sind die Ermittlungen zur genauen Todesursache noch nicht abgeschlossen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen