zur Navigation springen
Aus dem Polizeibericht

16. Dezember 2017 | 12:17 Uhr

Goldberg/Parchim: Kripo schnappt Kupferdieb

vom

svz.de von
erstellt am 04.Feb.2016 | 16:00 Uhr

Die Kriminalpolizei in Parchim hat jetzt einen mutmaßlichen Kupferdieb ermitteln können, der als Mitglied einer Bande im Zeitraum von Juni bis September vergangenen Jahres mehrfach überwiegend Kupferregenrohre entwendet haben soll. Der dabei entstandene Schaden soll sich auf mehrere tausend Euro belaufen.

Betroffen waren unter anderem Eigentümer von Gebäuden in Parchim, Goldberg, Mestlin, Dobbertin und Ludwigslust, wo der 20-jährige Beschuldigte in etwa 65 Fällen Kupferrohre von Hausfassaden abmontiert haben soll. Es wird vermutet, dass der aus Parchim stammende Beschuldigte  zusammengenommen etwa 100 Rohre entwendet und gewinnbringend veräußert hat.

„Die Ermittlungen gegen den Mann laufen bereits seit August letzten Jahres“, so der Erste Kriminalhauptkommissar Nobert Brockmann von der Kripo Parchim. Nach einer erneuten vorläufigen Festnahme des Beschuldigten im Oktober vergangenen Jahres in Ludwigslust, hat das zuständige Amtsgericht auf Antrag der Schweriner Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen den 20-Jährigen erlassen. Dieser wurde im Januar dieses Jahres vollstreckt. Der einschlägig vorbestrafte Mann muss nun mindestens mit einer Freiheitsstrafe von mehr als einem Jahr rechnen.    Gegen sieben weitere Personen wird ebenfalls ermittelt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen