Glück im Unglück für Rostocker Passantin

svz.de von
24. Mai 2016, 19:24 Uhr

Am heutigen Dienstag hatte eine Fußgängerin im Rostocker Stadtteil Lütten-Klein nicht nur einen Schutzengel an ihrer Seite. Die Dame befand sich gegen 15:20 Uhr auf Höhe der Straßenbahnhaltestelle "Lütten-Klein Zentrum". Sie stand, mit dem Rücken zur Straßenbahn gewandt, in der Nähe der Straßenbahnschienen.

Als die Straßenbahn in den Haltestellenbereich einfuhr, verlor die Geschädigte ihr Gleichgewicht und fiel rückwärts gegen die Bahn. Nach Angaben einer Begleiterin hatte die Geschädigte bereits den ganzen Vormittag Gleichgewichtsprobleme.

Der Straßenbahnfahrer konnte nicht mehr reagieren. Die Geschädigte erlitt eine Platzwunde am Hinterkopf sowie eine leichtes Schädelhirntrauma, welche durch Rettungssanitäter vor Ort versorgt worden. Zur weiteren ärztlichen Behandlung wurde sie in das Südstadt-Klinikum verbracht, um schwerwiegendere Verletzung auszuschließen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen