Glöwen: Zu laut - Kind mit Klammern beworfen

svz.de von
25. September 2015, 15:26 Uhr

Zu einem kuriosen Fall von Ärger über Kinderlärm kam es am Donnerstagnachmittag in Glöwen. Ein achtjähriger Junge spielte  laut Polizeiangaben in einem Sandkasten in der Stölkenstraße. Dabei war er offenbar etwas zu laut, so dass sich ein in der Nähe wohnender 31-jähriger Mann durch den Lärm belästigt fühlte.  Er warf daraufhin mit Gegenständen, unter anderem mit Klammern nach dem Jungen. Die Mutter des Kindes  erstattete Strafantrag gegen den Mann wegen versuchter Körperverletzung. Die Kriminalpolizei führt nun die Ermittlungen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen