Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr bei Waren

von
24. September 2018, 13:59 Uhr

Zwei Regionalbahnen auf der Fahrt von Rostock nach Neustrelitz haben im Bereich Waren, Höhe Schweriner Damm am Samstag, 22. September gegen 19:30 Uhr und am Sonntag, 23. September gegen 13.30 Uhr mehrere Hindernisse überfahren. Der oder die Täter hatten auf unterschiedlicher Länge Schottersteine, Metallteile und eine Baubake auf das Gleis und in das Gleisbett gelegt. Beide heranfahrenden Züge erfassten dabei zum Teil die aufgelegten Gegenstände. Die Lokführer leiteten sofort eine Schnellbremsung ein um Schlimmeres zu verhindern.

Am 23. September jedoch entstand an der Regionalbahn beim Überfahren ein Schaden. Bahnreisende wurden nicht verletzt. Der Zug musste am Ereignisort aber einen Halt von über eine Stunde einlegen. Derzeitig finden Bauarbeiten an der Strecke statt, sodass nur eingleisig befahrbar wird. Dadurch hatte auch der Gegenzug aus Neustrelitz Verspätungen. In beiden Fällen verlief eine unmittelbar eingeleitete Fahndung nach den Tätern im Nahbereich negativ.

Die Stralsunder Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Stralsund unter der Rufnummer 03831/284320 entgegen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen