Ganzlin: Vandalen verbiegen Straßenschilder und zertrümmern Scheiben

Vandalen zerstörten diese Bushaltestelle in Ganzlin.

Vandalen zerstörten diese Bushaltestelle in Ganzlin.

svz.de von
27. Juni 2016, 15:52 Uhr

Eine Horde Vandalen scheint Samstagnacht durch den Ortsteil Ganzlin gezogen zu sein. Mehrere Straßenschilder wurden weggedrückt und die  Bushaltestelle an der B103 demoliert. Zwei von vier Scheiben wurden zertrümmert. Damit  aber nicht genug. Auch auf die zwei verbliebenen Scheiben wurde eingedroschen. Mangels Erfolg auch mit dem Schild der Bushaltestelle und dem 30 Kilo schweren Betonklotz, in den das Schild eingelassen war.

Da die Haltestelle bereits im letzten Jahr verwüstet worden war, hatten Ganzlins Bürgermeister zwei der Scheiben bereits Anfang des Jahres durch vandalensicheres Glas austauschen lassen. „Nun ja, hat geklappt. Die beiden Glasscheiben haben die Attacke ohne nennenswerte Spuren überstanden“, so Tiemer gestern. Bedauerlich sei jedoch, das unter einer solchen Gewalt immer die Unbeteiligten leiden müssen, die auf den Bus und einen trockenen windgeschützten Unterstand angewiesen sind. Aus diesem Grund habe Tiemer  entschieden, dass letztmalig diese Scheiben ausgetauscht werden. Gegen vandalismussichere versteht sich.

Der ganzliner Bürgermeister  hofft, dass die Vandalen wieder zur Besinnung gekommen sind und als Zeichen der Reue  der Gemeinde den Schaden in Höhe von immerhin knapp 1400 Euro zu erstatten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen