Gadebusch: Vergessenes Essen ruft Feuerwehr auf den Plan

svz.de von
25. September 2015, 15:28 Uhr

Nichts zu essen bekam gestern ein Anwohner der Rosa-Luxenburg-Straße in Gadebusch. Denn sein Essen war nicht nur verbrannt, sondern es rief auch die Feuerwehr, aufmerksame Nachbarn und schließlich Mitarbeiter der Wohnungsgesellschaft Radegasttal auf den Plan.

Eigentlich sollte das Essen in der Backröhre garen, doch der Schlaf übermannte den jungen Mann und das Essen blieb länger im Backofen als geplant. Erst als der Hausflur und die Wohnung mit Qualm durchzogen waren, kam ein hinzu gerufener Mitarbeiter der Wohnungsgesellschaft, gelangte in die Wohnung, weckte den Mieter und schaltete den Herd aus und lüftete. Die Feuerwehr brauchte nicht mehr eingreifen. Sie war gestern zum insgesamt 83. Mal in diesem Jahr ausgerückt.

Ob der Hunger des Mieters inzwischen gestillt wurde, blieb  vorerst offen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen