Gadebusch: Schwerer Unfall auf der B104

von
18. Juni 2015, 15:45 Uhr

Bei Gadebusch hat es gestern Morgen gekracht: Gegen 6.45 Uhr in der Früh ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der B 104 bei Gadebusch am Abzweig nach Wakenstädt. Nach den Angaben der Unfallbeteiligten fuhr eine 22-jährige Seat-Fahrerin die B 104 aus Lützow kommend in Richtung Rehna. Im Bereich Gadebusch an der Einmündung nach Wakenstädt bog der 53-jährige Fahrer eines Mazdas  nach links auf die B 104 in Richtung Lützow ein, ohne jedoch die Vorfahrt der 22-Jährigen zu beachten und gewähren.

Daraufhin kam es zum Unfall:  Der Mazda prallte mit der linken Fahrzeugseite und der Seat mit dem Frontbereich zusammen. Bei dem Aufprall lösten sowohl die Seiten- als auch die Frontairbags beider Fahrzeuge aus. Dennoch wurden die Insassen verletzt. Der 53-jährige Mazda-Fahrer wurde schwer, die 22-jährige Seat-Fahrerin nur leicht verletzt mit dem Rettungswagen in die Helios-Klinik nach Schwerin gebracht.

Die  beiden Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten geborgen werden. Der Verkehr musste zunächst an der Unfallstelle halbseitig vorbeigeleitet werden wobei es zu einer Staubildung aufgrund des hohen morgendlichen Verkehrsaufkommens kam. Zur Bergung der Fahrzeuge musste die B 104 in der Zeit von 7.35 Uhr bis 7.50 Uhr für 15 Minuten voll gesperrt werden. Polizeilich wird der Gesamtschaden des Unfalls auf 15000 Euro geschätzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen