Gadebusch: Polizei ermittelt nach Brandstiftung

von
19. Oktober 2017, 07:56 Uhr

Am Mittwoch kam es kurz nach 23:00 Uhr zu einem Brand im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Gadebuscher Heinrich-Heine-Straße. Personen wurden hierbei nicht verletzt, jedoch entstand geringer Sachschaden.

Nach ersten Erkenntnissen setzten unbekannte Täter im Keller des Gebäudes die Tür eines Bretterverschlages in Brand. Das Feuer breitete sich aus und erfasste auch die Isolierung der an der Kellerdecke verlaufenden Gasleitungen. Anwohner bemerkten die Flammen und löschten den Brand noch vor Eintreffen der alarmierten Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Gadebusch.

Das Kriminalkommissariat Wismar hat umgehend die Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung aufgenommen. Am Tatort sicherten die Beamten mehrere Spuren, deren Auswertung weiterhin andauert.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen