zur Navigation springen
Aus dem Polizeibericht

22. November 2017 | 08:37 Uhr

Gadebusch: Möglichen Suizid abgewendet

vom

svz.de von
erstellt am 07.Dez.2015 | 16:02 Uhr

Vermutlich ein Fall von  versuchtem Suizid rief am Sonntag gegen 0.30 Uhr  Polizei und Rettungskräfte ein Gadebusch auf den Plan. Nach SVZ-Informationen soll  ein Man versucht haben, von der Brücke  Roggendorfer Chaussee zu springen. Dabei wurde er vermutlich von Passanten gesehen, die den Einsatz der Rettungskräfte  auslösten.

Auf Anfrage der SVZ  bestätigte die Polizeiinspektion Wismar den Einsatz der Rettungskräfte: „Auf der Brücke wurde niemand angetroffen. Innerhalb des Stadtgebietes  konnte jedoch eine Person,  auf die die Beschreibung passte, festgestellt werden.“   Da eine Eigengefährung nicht auszuschließen war, wurde die Person ins Krankenhaus gebracht, so die Polizei weiter. vobo

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen