zur Navigation springen
Aus dem Polizeibericht

23. Oktober 2017 | 06:25 Uhr

Gadebusch: Fahrer fälscht Führerschein

vom

svz.de von
erstellt am 06.Jun.2014 | 19:32 Uhr

Einen alten DDR-Führerschein zeigte ein Seat-Fahrer bei einer Kontrolle in Gadebusch vor. Zuvor hatten die Beamten den 45-Jährigen angehalten, weil er in einem nicht zugelassenen Pkw unterwegs war. Bei der Überprüfung stellten sie zudem fest, dass der  Mann  versucht hatte, den Ungültigkeitsvermerk auf seinem stark abgenutzten DDR-Führerschein zu entfernen, da im April bereits sein aktueller Führerschein beschlagnahmt worden war. Ein  Atemalkoholtest ergab zudem einen Wert von 1,61 Promille. Der Fahrer wurde mit auf die Wache genommen und der DDR-Führerschein beschlagnahmt. Ihn erwarten nun Strafanzeigen u.a. wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und der Urkundenfälschung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen