Friedland: Versuchte gefährliche Körperverletzung

von
27. März 2020, 13:30 Uhr

Am 26.03.2020 ist es gegen 14:30 Uhr in der Straße Hinter dem Rathaus in Friedland, an der dortigen Bushaltestelle zu einer versuchten gefährlichen Körperverletzung gekommen.

Nach bisherigem Kenntnisstand wartete der 21-jährige deutsche Geschädigte zusammen mit einem deutschen Bekannten vor dem dortigen Einkaufsmarkt an der Bushaltestelle auf den Bus. Aus Richtung Riemannstraße kamen zwei Tatverdächtige in Richtung des Geschädigten, wovon eine der Personen dem Geschädigten namentlich bekannt war. Bei diesem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 25-jährigen Tunesier. Als die Täter auf gleicher Höhe des Geschädigten waren, sprach der Geschädigte die ihm bekannte Person an, woraufhin der andere Täter versuchte, den Geschädigten mit der Faust ins Gesicht zu schlagen. Der Geschädigte konnte ausweichen, sodass der Schlag ins Leere ging. Der 25-jährige Tatverdächtige versucht dann die Beine des Geschädigten zu greifen. Während dessen zog der zweite Tatverdächtige plötzlich einen messerähnlichen Gegenstand und stach damit in Richtung des Geschädigten. Auch dieses Mal konnte der Geschädigte ausweichen. Die zwei Tatverdächtigen flüchteten nach der Tat in Richtung Riemannstraße. Der Geschädigte wurde nicht verletzt.

Im Rahmen der Ermittlungen konnte auch der zweite Tatverdächtige ermittelt werden. Hierbei handelt es sich um einen 20-jährigen Tunesier.

Die Ermittlungen wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung wurden in der Kriminalkommissariatsaußenstelle in Friedland aufgenommen und dauern an. Die Polizei bitten Zeugen, die den Sachverhalt beobachtet haben, sich zu melden. Hinweise nimmt die Polizei in Friedland unter der Telefonnummer 039601 - 300 224 entgegen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen