zur Navigation springen

Friedland: Sachbeschädigung auf einem jüdischen Friedhof

vom

svz.de von
erstellt am 04.Okt.2017 | 15:38 Uhr

Am 04.10.2017 gegen 07:26 Uhr meldete eine Zeugin dem Polizeirevier Friedland, dass auf dem städtischen Friedhof in der Pasewalker Straße mehrere Grabsteine umgeworfen wurden. Der jüdische Friedhof befindet sich auf dem Gelände des städtischen Friedhofes und ist von diesem durch einen ca. 150 cm hohen Zaun abgetrennt. Unbekannte Täter überstiegen den Zaun und stießen auf dem Gelände des jüdischen Friedhofes insgesamt sieben Grabsteine um. Der Tatzeitraum umfasst den 02.10.2017 16:00 Uhr bis zum 03.10.2017 17:00 Uhr. Der dabei entstandene Sachschaden kann zurzeit noch nicht beziffert werden.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung sowie Störung der Totenruhe aufgenommen. Da eine politisch motivierte Tat nicht ausgeschlossen werden kann, hat der polizeiliche Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion Neubrandenburg die Ermittlungen übernommen. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich an die Einsatzleitstelle Neubrandenburg unter 0395/5582-2224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen