Feldberg: Automatisches Notrufsystem für Autos informiert Rettungskräfte nach Verkehrsunfall mit verletzter Person

von
04. Oktober 2019, 16:18 Uhr

Am 04.10.2019 gegen 10:35 Uhr ist es auf der L341 im Bereich Feldberg zu einem Verkehrsunfall gekommen, nach welchen die Rettungskräfte durch das Automatische Radarsystem informiert wurden. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr der 59-jährige Fahrzeugführer die L 341 aus Richtung Lüttenhagen kommend in Richtung Feldberg und kam kurz vor der Ortslage Feldberg aus gesundheitlichen Problemen nach rechts von der Fahrbahn ab.

Im Anschluss streifte er mit seinem Fahrzeug einen Straßenbaum, drehte sich mit dem Fahrzeug einmal um die eigene Achse und rutschte dann in den rechten Straßengraben. Kurz vor einer Baumgruppe kam der 59-Jährige mit seinem Fahrzeug zum Stehen.

Das Automatische Notrufsystem in dem Fahrzeug hat den Notruf an Rettungsleitstelle und Polizei ausgelöst. Rettungswagen und Notarzt sind vor Ort erschienen und haben den 59-Jährigen zur Beobachtung in das Neustrelitzer Krankenhaus gebracht.

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Feldberg waren ebenfalls vor Ort, da Schmierstoffe ausgelaufen sind und eine Rauchentwicklung erkennbar war. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Schaden wird auf ca. 20.000 Euro geschätzt.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen