zur Navigation springen

Fehmarn: Serie von Bootsmotoren-Diebstählen aufgeklärt - vier Festnahmen

vom

svz.de von
erstellt am 18.Jan.2017 | 15:24 Uhr

Die Polizei hat eine Bande festgenommen, die für eine Serie von Bootsmotoren-Diebstählen verantwortlich sein soll. Ein 52-Jähriger von der Ostseeinsel Fehmarn sowie ein 37 und zwei 26 Jahre alte Männer aus dem Großraum Stettin stehen im Verdacht, seit dem Frühjahr vergangenen Jahres an verschiedenen Orten im Kreis Ostholstein sowie in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg mindestens 90 Bootsmotoren im Gesamtwert von rund 200 000 Euro gestohlen zu haben. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, versteckten die Männer nach bisherigen Erkenntnissen ihre Beute zunächst einige Tage in der Feldmark und brachten sie dann nach Polen.

Drei der Tatverdächtigen wurden am 15. Januar in Heiligenhafen und Fehmarn im Kreis Ostholstein festgenommen. Der vierte Verdächtige sei bereits am 30. Dezember in Brandenburg festgenommen worden, sagte ein Polizeisprecher. Der Verdächtige war mit einem in Großenbrode gestohlenen Pritschenwagen und zwei Bootsmotoren auf dem Weg nach Polen. Dorthin ging nach Polizeiangaben das meiste Diebesgut, nachdem es zuvor einige Tage in der Feldmark versteckt worden war.  Gegen alle vier Männer wurden Haftbefehle wegen Verdachts des schweren Bandendiebstahls erlassen. Sie sitzen in Untersuchungshaft.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen