zur Navigation springen

Dreister Betrug in Wismar : Falscher Polizist prellt 85-Jährige um fast 20000 Euro

vom

svz.de von
erstellt am 29.Jul.2015 | 20:12 Uhr

Eine 85-jährige Frau ist in Wismar um fast 20 000 Euro geprellt worden. Sie fiel trotz mehrfacher Warnungen auf einen Betrüger herein, der sich am Telefon als Polizist ausgab, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Der Mann habe die Frau am Dienstag angerufen und nach Bargeld in ihrer Wohnung und auf Konten und Sparbüchern gefragt. Er habe sie überredet, das Geld abzuheben, weil es bei der Bank nicht sicher wäre, und es ihm zur Sicherung zu überlassen. Weiter riet er der Seniorin, auf eventuelle Nachfragen von Bankangestellten nicht zu antworten. Sie hob knapp 20 000 Euro ab und deponierte die Summe wie vereinbart vor ihrer Wohnungstür.   Die Polizei warnt ausdrücklich davor, sich auf derartige Telefonate einzulassen. Solche Anrufe sollten einfach abgebrochen werden.„Deshalb seien Sie skeptisch und ziehen Sie im Zweifel Vertrauenspersonen und die echte Polizei über den Notruf 110 hinzu“, hieß es in der Mitteilung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen