Dümmer: Alkoholisierter Autofahrer flüchtete vom Unfallort

svz.de von
04. Januar 2018, 11:33 Uhr

Ein 34-jähriger Mann steht im Verdacht, am Mittwochabend auf der Landesstraße 042 einen Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss verursacht zu haben und anschließend vom Unfallort geflüchtet zu sein. Zwischen Walsmühlen und Dümmer war ein PKW Opel war ausgangs einer Linkskurve nach rechts von der Straße abgekommen und hatte dabei einen Grundstückszaun auf einer Länge von rund 30 Metern beschädigt. Am PKW entstand wirtschaftlicher Totalschaden, der Fahrer flüchtete zu Fuß. Nach Hinweisen konnte die Polizei noch am Abend den mutmaßlichen Unfallfahrer ermitteln. Er wies einen Atemalkoholwert von 1,76 Promille auf. Zudem besitzt der 34-Jährige, der bereits wegen mehrerer Verkehrsdelikte bekannt ist, keine Fahrerlaubnis. Gegen ihn wird nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unerlaubten Entfernens vom Unfallort strafrechtlich ermittelt. Dem aus der Region stammenden Mann wurde eine Blutprobe entnommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen