Drohne über Menschenmenge zum Turmleuchten 2020

von
03. Januar 2020, 12:04 Uhr

Kurz nach Beginn der Inszenierung des Warnemünder Turmleuchtens 2020 flog direkt über dem gedrängten Publikum auf dem Georgienenplatz mehrfach eine Drohne - trotz ausdrücklichem und breit veröffentlichtem Flugverbot von Drohnen jeglicher Art bei dieser Großveranstaltung.

Zum Schutz der Besucherinnen und Besucher machten sich Polizeibeamte sofort auf die Suche des Drohnenlenkers. Dieser konnte innerhalb von Minuten am Passagierkai in Warnemünde festgestellt werden. Der junge Mann wurde zweifelsfrei als Lenker dieser Drohne identifiziert und entsprechend angezeigt. Die Sicherheit der Besucherinnen und Besucher besitzt bei solch großen Veranstaltungen höchste Priorität. Die Polizei unternimmt alle Anstrengungen, um jegliche Gefährdungen auszuschließen.

Die seit 2017 bestehende Drohnen-Verordnung regelt unter anderem, dass der Betrieb von Drohnen, wie eben über Menschenansammlungen, strengstens untersagt ist. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gab zur Drohnen-Verordnung ein Merkblatt mit den wesentlichen Regelungen heraus, das unter www.bmvi.de bei den Publikationen zu finden ist.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen