zur Navigation springen
Aus dem Polizeibericht

24. November 2017 | 18:01 Uhr

Drei Unfälle mit Verletzten auf der A 20

vom

svz.de von
erstellt am 06.Mär.2017 | 22:12 Uhr

Am Sonntag nahm das Autobahn- und Verkehrspolizeirevier Metelsdorf drei Unfälle mit verletzten Personen auf der A 20 auf. In den Morgenstunden kam ein Pkw Hyundai aufgrund eines Reifenplatzers im Bereich Schönberg, Fahrtrichtung Rostock, nach rechts von der Fahrbahn ab. Eine im neunten Monat Schwangere und ihr zweijähriges Kind befanden sich im Fahrzeug und kamen zur Untersuchung ins Krankenhaus.

Ebenfalls in Richtung Rostock, Höhe Lübow, verhielt sich ein Fahrzeugführer gegen 20:15 Uhr nicht korrekt beim Fahrstreifenwechsel. Ein Transporter-Fahrer musste aufgrund des plötzlichen Ausscherens auf den Überholfahrstreifen des roten Pkw stark abbremsen. Der 22-Jährige verlor die Kontrolle über den Transporter und stieß gegen Außen- und Mittelschutzplanke. Der rote Pkw entfernte sich unerlaubt. Der Fahrer erlitt leichte Verletzungen durch den Unfall. Sein 25 Jahre alter Beifahrer kam mit Verdacht auf ein Schädelhirntrauma ins Krankenhaus. Aus dem Pkw liefen Betriebsflüssigkeiten aus, die bereinigt werden mussten. Zu einer Vollsperrung kam es nur kurzzeitig. Der Verkehr konnte über den Standstreifen an der Unfallstelle vorbeifahren.

Um halb elf Uhr abends fuhr auf Höhe der Ortslage Satow ein Volvo in Fahrtrichtung Lübeck auf einen vor ihm fahrenden Lkw mit Auflieger auf. Beide Fahrzeugführer wurden zur Untersuchung ins Krankenhaus nach Bützow verbracht. Ein Abschleppunternehmen kümmerte sich um die Bergung der Fahrzeuge. Während der polizeilichen Maßnahmen und bis zur endgültigen Bergung und Bereinigung war die Fahrbahn nur teilweise gesperrt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen