Drei Brände in einer Nacht in Demmin - War es Brandstiftung?

svz.de von
12. Januar 2018, 06:44 Uhr

In Demmin (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) hat es in der Nacht zum Freitag dreimal gebrannt. Die Polizei vermutet, dass die Feuer gelegt wurden. Laut Polizeiangaben erreichte die Rettungsleitstelle gegen 23.20 Uhr am Donnerstag die erste Alarmierung. Sowohl ein offenbar ungenutzter Holzschuppen als auch Bauschutt in einem Container standen in Flammen. Um 00.50 Uhr wurde zusätzlich ein brennender Papiercontainer gemeldet. Die Feuerwehr konnte alle Brandstellen sichern. „In der Vergangenheit hat es hier öfter mal gebrannt. Deshalb gehen wir von Brandstiftung aus“, sagte ein Polizeisprecher.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen