Dragun: Zeuge stellt betrunkenen Autofahrer

svz.de von
21. Januar 2019, 13:40 Uhr

Am Freitag gegen 21 Uhr musste ein Autofahrer, der die Kreisstraße 49 aus Dargun in Richtung Brudersdorf befuhr, einem im Gegenverkehr fahrenden Transporter ausweichen, da dieser mit eingeschaltetem Fernlicht mittig auf der Fahrbahn fuhr. Zu einem Zusammenstoß kam es zum Glück nicht. Der Zeuge wendete daraufhin und fuhr dem Fahrer des Transporters, der in Schlangenlinien fuhr, hinterher. In der Diesterwegstraße in Dargun parkte der Fahrer des Transporters vor einem Mehrfamilienhaus ein.

Aus dem Fahrzeug stieg nicht nur der Fahrer, sondern auch dessen achtjährige Tochter. Der Zeuge sprach den Fahrer auf sein Fehlverhalten an und informierte die Polizei. Unbeeindruckt dessen ging der Mann mit seiner Tochter in das Haus. Den später eintreffenden Beamten gewährte der Beschuldigte auch auf mehrfaches Klingeln und Klopfen keinen Einlass. Mittels richterlicher Genehmigung verschafften sich die Beamten durch einen Schlüsseldienst Zutritt zur Wohnung und fanden den schlafenden 30-jährigen Beschuldigten im Bett vor.

Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,83 Promille. Nach erfolgter Rechtsbelehrung erfolgte im Klinikum Demmin die Blutprobenentnahme. Der Führerschein wurde beschlagnahmt und ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet. Die Tochter des Beschuldigten wurde in Absprache mit der Mutter in die Obhut der Großmutter übergeben und das Jugendamt in Kenntnis gesetzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen