zur Navigation springen

Dierhagen: 31-Jährige beim Baden ertrunken - Staatsanwalt geht von Unfall aus

vom

svz.de von
erstellt am 29.Aug.2017 | 16:30 Uhr

Die Tote aus der Ostsee bei Dierhagen (Landkreis Vorpommern-Rügen) ist ertrunken. Das habe die Obduktion am Dienstag ergeben, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Stralsund. Es spreche alles für einen tragischen Badeunfall. Die Untersuchungen seien zwar noch nicht beendet, es gebe aber keine Hinweise auf Fremdeinwirkung oder eine Straftat.

Bei der Toten handelt es sich um eine Frau aus Gera in Thüringen, die mit Familie an der Ostsee im Urlaub war. Die 31-Jährige war in der Nacht zu Sonntag Schwimmen gegangen, aber nicht zurückgekehrt.

Passanten entdeckten später ihre Leiche im Wasser.

Damit kamen nach Angaben der Wasserschutzpolizei beim Wassersport und beim Baden in diesem Jahr bisher 14 Menschen in Mecklenburg-Vorpommern ums Leben, etwas weniger als in den beiden vergangenen Jahren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen