zur Navigation springen
Aus dem Polizeibericht

18. Oktober 2017 | 22:31 Uhr

Dersenow: Tresor aus Heim des IB gestohlen

vom

svz.de von
erstellt am 01.Aug.2017 | 16:57 Uhr

Am Montagmorgen gegen 6 Uhr  stellten Mitarbeiter des IB-Kinder- und Jugendheimes in Dersenow  fest, dass in ihr Büro eingebrochen und der darin befindliche Tresor  entwendet wurde.

„Dabei wurden eine vierstellige Summe Bargeld, Schlüssel und Dokumente gestohlen“,  informierte  Fredo Kreft vom Polizeirevier Boizenburg die Schweriner Volkszeitung. In der Einrichtung werden derzeit  23 Kinder und Jugendliche betreut, 15 davon sind unbegleitete minderjährige Flüchtlinge  aus Syrien, Afghanistan, Eritrea und Somalia.

Das Büro des vom Internationalen Bund getragenen Heimes befindet sich im Keller. „Die unbekannten Täter drangen durchs Fenster ein, während ein Mitarbeiter des Heimes im Aufenthaltsraum im Erdgeschoss schlief“, berichtete Fredo Kreft. Der einen Meter hohe, 65 Zentimeter breite und 55 Zentimeter tiefe Schrank wiegt etwa 100 Kilogramm. Der schwere Tresor soll durchs Fenster gehievt  und mit einem Fahrzeug abtransportiert worden sein. „Dabei gab es noch nicht einmal größere Zerstörungen am Fenster. Da sind die Fensterbretter aus Marmor. Die Täter waren gut vorbereitet“, so Fredo Kreft.

Dieser Tat vorausgegangen war ein Einbruch in dem Büro, der von den Mitarbeitern erst am Tag zuvor, am  Sonntagnachmittag nach längerer Abwesenheit bemerkt worden war. Der Tatzeitraum liegt demnach zwischen dem 19. und 30. Juli.  „Auch bei diesem Einbruch drangen die Täter durchs Fenster ein. Sie durchwühlten das Büro erheblich und bewegten den Tresor, konnten ihn aber offenbar nicht öffnen“, so der Boizenburger Polizeichef.

Der Kriminaldauerdienst sicherte vor Ort Werkzeug- und Fahrzeugspuren und hat die Ermittlungen aufgenommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen