Demmin: Ermittlungserfolg - ein Tatverdächtiger nach Garagenbrand ermittelt

von
08. Februar 2019, 12:24 Uhr

Wie bereits berichtet wurde, kam es am 26.01.2019 gegen 03:40 Uhr zu einem Brand einer Garage in der Treptower Straße in Demmin.

Die an ein Wohnhaus und ein Eiscafé grenzende Garage konnte durch die eingesetzten Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Demmin zügig gelöscht werden und ein Ausbreiten der Flammen auf andere Gebäudeteile verhindert werden. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Garage diente dem Geschädigten als Lagerort für ein Blumengeschäft. Die Schadenshöhe des teilweise verbrannten Inventars wurde auf ca. 200,-EUR geschätzt.

Vor Ort ergaben sich den aufnehmenden Beamten bereits erste Hinweise auf vorsätzliche Brandstiftung. Durch intensive Ermittlungen der Beamten der Kriminalkommissariatsaußenstelle in Demmin konnte ein Tatverdächtiger im Alter von 20 Jahren ermittelt werden. Der 20-Jährige ist bereits mit gleichgelagerten Sachverhalten mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten und hat die Tat bereits eingeräumt.

Die polizeilichen Ermittlungen sind nunmehr abgeschlossen und das Verfahren wird demnächst zur weiteren Entscheidung an die Staatsanwaltschaft Neubrandenburg abgegeben.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen