Canow: Unbekannte stehlen Zigarettenautomaten

von
24. August 2020, 08:37 Uhr

An der Mecklenburgischen Seenplatte ist erneut ein Zigarettenautomat von seiner Halterung abgetrennt und gestohlen worden. Wie eine Polizeisprecherin am Montag erklärte, war es bereits der vierte Fall innerhalb weniger Monate. Nach bisherigen Erkenntnissen schnitten die Diebe den Automaten, der an der Hauswand einer Gaststätte in Canow befestigt war, mit einem Winkelschleifer ab und brachten ihn weg, ohne dass Anwohner oder Gäste etwas bemerkten. Die Tat soll sich in der Nacht zu Sonntag ereignet haben.

Auf ähnliche Weise hatten Diebe zuletzt Ende Juli einen Zigarettenautomaten in Tützpatz bei Demmin entwendet, der später an einem anderen Ort bei Stavenhagen geplündert wieder gefunden worden war. Zwei weitere Fälle von gestohlenen Automaten gab es zuvor bei Pribbenow unweit von Stavenhagen. In zwei Fällen wurden ein Traktor und ein Anhänger, die beide für die Taten vorher wohl gezielt gestohlen worden waren, gefunden. Der Gesamtschaden wird auf mehrere Zehntausend Euro geschätzt. Die Polizei vermutet eine Serie, bei der es die Täter auf Zigaretten und Bargeld abgesehen haben.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen